drucken nach oben

B 11 Wolfratshausen - Schäftlarn: Sanierung nördlich Dorfen bis Ebenhausen mit Beginn ab 17. Mai und Vollsperrung ab 25. Mai

Mehrwöchige Baumaßnahme für fünf Kilometer langen Abschnitt unter Vollsperrung.

Großräumige und kleinräumige Umleitungen.

 

Update vom 09. Juni 2021:

 

Auf der B 11 rollt der Verkehr wieder. Noch Restarbeiten bis 18. Juni 2021

 

Die Asphaltierung des Kreisverkehrs ist abgeschlossen. Seine Markierung konnte am Mittwochvormittag, 9. Juni 2021 ebenfalls finalisiert werden. Seither ist die Sperrung komplett aufgehoben. Der Verkehr läuft seit dem Vormittag des 9. Juni über die neue Fahrbahn.

Während der Restarbeiten für zum Beispiel Straßenausstattung und Schutzplanke ist noch bis vorausichtlich 18. Juni 2021 teilweise mit leichten Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmer werden um Rücksicht auf die Bauarbeiter gebeten, die während des laufenden Verkehrs die abschließenden Arbeiten ausführen.

 

Update vom 28. Mai 2021:

 

Die Arbeiten südlich Icking können schneller als geplant abgeschlossen werden - ab Montag, 31. Mai geht es nördlich Icking weiter!

 

Südlich Icking

Die südlichen Bauabschnitte werden am Samstag, den 29. Mai 2021 vorzeitig fertiggestellt.

 

Nördlich Icking

Beginn der Asphaltierungsarbeiten zwischen Kreisverkehr nördlich Icking und Ebenhausen ab Montag, den 31. Mai 2021.

Die hier beschriebenen Arbeiten finden - wie bereits in der Pressemitteilung vom 12. Mai 2021 skizziert - unter Vollsperrung statt. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

 

Information der betroffenen Anlieger

Am morgigen Samstag, den 29. Mai 2021 erreicht die betroffenen Anlieger durch Posteinwurf eine weitere Anwohnerinformation vom Staatlichen Bauamt Weilheim.

 

Ausblick

Die umfassende Erneuerung der Fahrbahn des Kreisverkehrs nördlich Icking wird voraussichtlich am 7. und 8. Juni 2021 durchgeführt.

 

Ursprüngliche Pressemitteilung

 

Das Staatliche Bauamt Weilheim führt ab Montag, den 17. Mai 2021 Straßenbauarbeiten im Zuge der Bundestraße B 11 zwischen Dorfen (Gemeinde Icking) und Ebenhausen (Gemeinde Schäftlarn) auf einer Länge von ca. fünf Kilometern durch. Die Ortsdurchfahrten von Icking und Ebenhausen sind dabei nicht von den Bauarbeiten betroffen.

 

Zu Beginn werden auf der gesamten Strecke vorbereitende Arbeiten mit geringfügigen Einschränkungen stattfinden. Hier wird der an die Fahrbahn anschließende Seitenbereich, das sogenannte Bankett, saniert und erneuert. Das Bankett trägt maßgeblich zur Verkehrssicherheit bei, indem es für Notfälle befahrbar ist und die Entwässerung der Straße gewährleistet.

 

Ab dem 25. Mai 2021 wird die B 11 nördlich von Dorfen bis zum Ortseingang Icking gesperrt und der Asphaltaufbau aufgrund tiefergehender Schäden umfassend erneuert. 

 

Die Anwohner der Ortsteile Schützenried, Schlederloh und Holzen werden ein bis zwei Tage von der Vollsperrung betroffen sein. Da beim Ortsteil Schlederloh zwei separate Zufahrtsmöglichkeiten vorhanden sind, kann in diesem Fall eine Zuwegung offengehalten werden. Genauere Informationen werden mittels Posteinwurf an die Anwohner direkt übermittelt.

 

Im Ortsbereich Icking werden lediglich vereinzelte Schadstellen ausgebessert. Diese Arbeiten werden im Seitenbereich bzw. halbseitig mit verkehrsabhängiger Ampelregelung durchgeführt.

 

Nach Abschluss der Arbeiten unter Vollsperrung südlich Icking wird ab voraussichtlich Anfang Juni 2021 die Asphaltdecke nördlich Icking - vom Kreisverkehr bis südlich Ebenhausen – ebenfalls unter Vollsperrung erneuert. Diese Vollsperrungen werden voraussichtlich einen Zeitraum von insgesamt drei Wochen umfassen. Zudem wird die Einmündung der Ebenhauser Straße (TÖL 19) in die B 11 umgebaut. Die Einmündung wird verbreitert, zur besseren Erkennbarkeit ein Fahrbahnteiler errichtet und auf der B 11 durch neue Markierung eine Aufstellfläche für Linksabbieger geschaffen.

 

Die Umleitungsstrecken sind in beiliegendem Lageplan verzeichnet. Großräumig, in orange dargestellt, verläuft die Umleitung über die Autobahn und die Anschlussstellen Wolfratshausen bzw. Schäftlarn. Auf der Autobahn informieren LED-Infotafeln über die Wahl der Anschlussstelle zur Zufahrt nach Icking. Kleinräumig, in durchgehend gelber Linie dargestellt, wird eine Umleitung über Berg und die Staatsstraßen St 2070, St 2065 und St 2071 eingerichtet. Die örtliche Beschilderung wird auf die jeweiligen Sperrabschnitte angepasst.

Die beschriebene Maßnahme umfasst voraussichtlich einen Zeitraum von ca. sechs Wochen (inklusive der oben skizzierten ca. dreiwöchigen Vollsperrung).

 

Zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass der Wolfratshauser Berg selbst nicht innerhalb der Baustrecke liegt und durchgehend in beiden Richtungen befahrbar ist. Der Radweg an der Bundesstraße 11 bleibt für die gesamte Bauzeit offen, es kann lediglich vereinzelt in kurzen Abschnitten vorkommen, dass Radfahrer absteigen und schieben müssen.

 

Die voraussichtlichen Bauzeiten sind wie folgt geplant:

 

Bauphase Zeitraum Tätigkeit
I 17.05.-21.05.21  Vorbereitende Arbeiten auf der Gesamtstrecke mit geringfügigen Einschränkungen, wie z. B. Halbseitige Sperrung mit Ampelregelung
II a 25.05.-27.05.21 Vollsperrung mit Ausbau und Erneuerung von Asphalt (OT Schlederloh zugänglich über nördl. Zufahrt)
II b 28.05.-01.06.21 Vollsperrung mit Ausbau und Erneuerung von Asphalt (OT Schlederloh zugänglich über südl. Zufahrt)
III 02.06.-09.06.21  Vollsperrung mit Ausbau und Erneuerung von Asphalt (nördl. Bereich mit Einmündung TÖL 19 aufgrund Schulbus bis 04.06.)
IV 10.06.-11.06.21  Vollsperrung mit Ausbau und Erneuerung von Asphalt
V 14.06.-30.06.21 Nacharbeiten auf der Gesamtstrecke mit geringfügigen Einschränkungen, wie z. B. Halbseitige Sperrung mit Ampelregelung

                                    

Für die zu erwartenden Verkehrseinschränkungen bittet das Staatliche Bauamt um das Verständnis der Verkehrsteilnehmer und Anwohner.

 

Auskunft erteilt das Staatliche Bauamt Weilheim:

Herr Vogt, Tel. 0881/990-1144
Herr Glück, Tel. 0881/990-1240