drucken nach oben

Wieso muss ich die Grundstückseigentümererklärung unterzeichnen? Reicht der Internetauftrag nicht aus?

Grundsätzlich kann ein Gebäude nur angeschlossen werden, wenn der Hauseigentümer (oder die Hauseigentümer im Falle einer Eigentümergemeinschaft) dem zustimmt, da kleinere bauliche Maßnahmen für die Erschließung notwendig sein werden. Für die Wirtschaftlichkeit und damit Errichtung des Netzes sind daher von jedem anzuschließenden Gebäude die Grundstückseigentümererklärung sowie mindestens ein Auftrag für ein Internet- und Telefonprodukt bzw. ein Kombiprodukt bestehend aus einem Internet-, Telefon- und TV-Produkt  notwendig.

 

Wichtig bei vermieteten Objekten:

 

Wir bitten Sie als Eigentümer, Ihre/n Mieter über den Breitbandanschluss zu informieren. Eine kostenlose technische Anbindung ist nur dann möglich, wenn Ihre Grundstückseigentümererklärung und ein vom Mieter rechtsverbindlich unterzeichneter Auftrag für ein Internet- und Telefonprodukt bzw. ein Kombiprodukt bestehend aus einem Internet-, Telefon- und TV-Produkt  vorliegen.